Telefonisch bestellen: 034632-90941 (Mo. bis Fr.: 8-16.30 Uhr)
  • Konservativismus in Österreich

    Ulrich E. Zellenberg (Hg.)

    Konservativismus in Österreich

    • 978-3-7020-0860-4
    • 368 S., Ln., geb.
    29,90 €
    In diesem Band widmen sich namhafte Autoren in 18 verschiedenen Beiträgen unter-schiedlichen Strömungen des Konservativismus und seinen wichtigsten Organisationen, Bewegungen und Einzelpersönlichkeiten im politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Leben Österreichs von der Zeit der Französischen Revolution bis heute.
     
    Von Clemens Maria Hofbauer und der politischen Romantik in Wien um Friedrich Schlegel und Adam Müller über Klemens Fürst Metternich und Friedrich von Gentz spannt sich der Bogen bis zur christlichen Sozialreform von Karl Vogelsang, der Ganzheitslehre Othmar Spanns und dem liberalen Konservativismus Friedrich August von Hayeks. Konservative Gruppierungen und Parteien in der Zeit von 1860-1918, in der Ersten Republik und heute werden ebenso behandelt wie der katholische Widerstand gegen den Nationalsozialismus und die konservativen Strömungen in der österreichischen Literatur, wofür Autoren wie Josef Roth, Hugo von Hofmannsthal oder Alois Brandstetter stehen. Weitere Themen sind der Legitimismus, die katholische Kirche, das Haus Habsburg und die Paneuropabewegung.
    Weitere Bücher von Ulrich E. Zellenberg (Hg.)

    Zum Rundbrief eintragen: