Telefonisch bestellen: 034632-90941 (Mo. bis Fr.: 8-16.30 Uhr)
  • Startseite
    Bücher anderer Verlage
    Ares-Verlag
    Identität & Gedächtnis. Denkmäler und politische Architektur von 1800 bis zur Gegenwart
    Identität & Gedächtnis. Denkmäler und politische Architektur von 1800 bis zur Gegenwart

    Norbert Borrmann

    Identität & Gedächtnis. Denkmäler und politische Architektur von 1800 bis zur Gegenwart

    • 978-3-902732-65-1
    • 216 Seiten, durchgehend S/W-Abbildungen, Hardcover
    24,90 €

    Brandenburger Tor, Reichstag, Wiener Ringstraße und  Walhalla sind ebenso politische Architektur wie die Kelheimer Befreiungshalle und das Leipziger Völkerschlachtdenkmal, das 1945 gesprengte Tannenbergdenkmal, das Marine-Ehrenmal in Laboe und all die zahlreichen Gedenkstätten für die Gefallenen des Ersten und Zweiten Weltkrieges bis hin zu den sowjetischen Ehrenmalen, die nach 1945 in Deutschland errichtet wurden, und den Gedenkstätten für die NS-Opfer.
    Auch Nutzbauten wie jene der Bauhaus-Bewegung und die Arbeiterburgen des „Roten Wien“ folgten ideologischen Vorgaben. Der Nationalsozialismus verstand Architektur überhaupt als „gebaute Weltanschauung“, wofür zahlreiche Beispiele in Wort und Bild gebracht werden.

    Nach dem Zweiten Weltkrieg geriet die seit 1800 errichteten Bedeutungsarchitektur zunehmend in Verruf –und davon war nicht nur jene des Dritten Reiches betroffen. Gleichzeitig wird der politischen Architektur von heute gehuldigt, deren politische Aussage eine komplett andere geworden ist, wie sich etwa anhand des Bonner „Langen Eugen“ und dem Kanzlerbungalow zeigen lässt.
    Es gibt zu aber auch eine Gegenbewegung – die Rekonstruktionsbewegung –, der der Autor ein eigenes Kapitel widmet. Dresdner Frauenkirche oder Berliner Stadtschloss sind dafür nur die prominentesten Beispiele.

    Weitere Bücher von Norbert Borrmann

    Kunden kauften auch:

    Zum Rundbrief eintragen: