Telefonisch bestellen: 034632-90941 (Mo. bis Fr.: 8-16.30 Uhr)
  • Startseite
    Zeitschrift Sezession
    Rezensierte Literatur
    Der Schmutzige Krieg gegen Syrien: Washington, Regime Change, Widerstand
    Der Schmutzige Krieg gegen Syrien: Washington, Regime Change, Widerstand

    Tim Anderson

    Der Schmutzige Krieg gegen Syrien: Washington, Regime Change, Widerstand

    • 9783981270396
    • Liepsen-Verlag (2016)
    • 280 S., brosch.
    15,00 €

    Auszug aus Sezession 74:

    Auch die westlichen Länder tragen Verantwortung für die Eskalation der Lage. Sie, die seit 2011 erfolglos am Regime change arbeiten, haben mit ihren Interventionen zugunsten „moderater Rebellen“ zum Tode von bald einer halben Million Syrer und dem Zerfall der syrischen Nation beigetragen. Dies wird in Tim Andersons Arbeit Der schmutze Krieg gegen Syrien belegt. Der australische politische Ökonom sammelt Fakten zu den mannigfaltigen Wurzeln des Konflikts und kombiniert diese mit einer Einführung in US-Pläne eines „Neuen Mittleren Ostens“.

    Die klug ausgewählten Kapitelsujets orientieren sich hernach an den gängigen Narrativen der westlichen Mainstream-Medien. Punkt für Punkt widerlegt Anderson so die antisyrischen (und antirussischen, antiiranischen) Propagandamythen, die im reformistischen, säkularen Präsidenten Baschar al-Assad einen „Schlächter“ sehen, während islamistische Terroristen als „Befreier“ etikettiert werden. Andersons Studie ist – bei aller sachlichen Analyse – parteiisch geschrieben. Das liegt auch daran, daß er mit Syrern verschiedener Konfessionen sprach, die ihm Einblicke gewährten, die Home-Office-Journalisten des westlichen Hauptstroms verwehrt bleiben.

    Weitere Bücher von Tim Anderson

    Zum Rundbrief eintragen: