'Hat einen nicht besonders verlockenden Titel, schildert aber auf grandios draufgängerische Weise

eine Geschichte von Liebe, Politik und Finsternis.' Der Spiegel



Nach dem Ende des Kosovokrieges 1999 startet die internationale Gemeinschaft die größte Hilfsaktion seit 1945 und entsendet viele tausend Mitarbeiter, um die Region zu befrieden. Anna aus Deutschland hat den Auftrag, freie und demokratische Medien aufzubauen. Nur passen leider Wirklichkeit und guter Wille nicht zueinander: Schmuggel und Schwindel bestimmen den Alltag, unter dem Pflaster liegt nicht der Strand sondern ein verscharrter Toter. Und Anna muss erkennen, dass viele ihrer Kollegen neurotisch, ignorant, korrupt und gelangweilt von ihrer eigenen Mission sind. Wäre da nicht das vergnügte Schlitzohr Plaka, der ihr hilft, die aberwitzigsten Vorhaben umzusetzen.