Die neue Enzyklika über menschlichen Zusammenhalt

Wie soll die Welt nach Corona aussehen? Was hält uns Menschen zusammen? Wie kann wahre Geschwisterlichkeit heute gelebt werden? Die Fragen, die Papst Franziskus in seiner dritten Enzyklika stellt, treiben derzeit viele Menschen und ganze Gesellschaften um. Es geht ihm um nichts Geringeres als eine globale Neuorientierung. Dabei schöpft der Papst aus der Lehre seines Namenspatrons Franz von Assisi. Viele Menschen spüren derzeit den Wunsch, dass wir nach der Krise nicht in den eingefahrenen Gleisen weitermachen wie bisher. In seinem neuen päpstlichen Lehrschreiben bietet Franziskus eine Alternative an. Er richtet sich in seinem Appell für Geschwisterlichkeit und soziale Freundschaft nicht nur an Gläubige und natürlich auch nicht nur an "Fratelli", "Brüder", sondern will allen Menschen eine neue Perspektive für die Zukunft eröffnen.



vollständiger autorisierter Text

das Grundsatzdokument zu einer globalen Neuordnung nach der CoronaPandemie aus christlicher Sicht

mit praktischem Sachregister und Bibelstellenregister übersichtlich gestaltet