'Ich baue ein Möbel, als wäre es eine Skulptur. Was ich da mache, hole ich aus den Tiefen meiner Seele.' (Wharton Esherick)Design als Kunst - Möbel als Skulptur: Die Geschichte des anthroposophischen Interieurs umfasst annähernd hundert Jahre, in denen Architekten, Bildhauer, Maler und Schreiner die stilbildenden Impulse Rudolf Steiners in eine individuelle Formensprache übersetzt haben. Anders als beim industriell ausgerichteten Bauhausdesign entstanden Möbel und Raumgestaltungen, deren funktionales Spektrum über die praktische Gebrauchstüchtigkeit hinaus die seelisch-geistigen Bedürfnisse des Menschen umfasst - bis hin zu einem 'spirituellen Funktionalismus'.