Die vage Hoffnung, das Ergebnis der Wahlen zum 20. Deutschen Bundestag im Herbst 2021 würde einen Politikwechsel ermöglichen und die lange Phase der Lethargie, der Auflösung der öffentlichen Ordnung und des wirtschaftlichen und sozialen Niedergangs beenden, hatte sich nicht erfüllt. Schwarz-Grün, von vielen herbeigesehnt, erwies sich nur als nochmalige Steigerung einer unseligen Allianz aus Egoismus, Inkompetenz und blankem Opportunismus.

Der Autor führt seine Leser in brillanter Weise von der aktuellen Situation im Sommer 2020 in das vollkommen realistisch erscheinende Geschehen jener entscheidenden fünfeinhalb Monate zwischen dem 17. November 2022 und dem 1. Mai 2023.

Die Regierung sieht den immer aggressiver werdenden Angriffen anonymer Global Player unbeeindruckt und tatenlos zu. Eine kleine Gruppe befreundeter Unternehmer, Wissenschaftler und hoher Beamter sieht sich plötzlich - und ohne das je beabsichtigt zu haben - in der Verantwortung, Widerstand zu leisten. Doch erst aus der Kooperation mit Offizieren der Bundeswehr, die trotz der immer grotesker werdenden Säuberungswellen ihren Eid, der Bundesrepublik Deutschland treu zu dienen, noch ernst nehmen, lässt eine kleine, realistische Chance entstehen, den Spieß doch noch umzudrehen.

Eine packend geschriebene Story, deren beängstigende Nähe zur Realität mehr als nur nachdenklich macht, denn zum Schluss stellt sich - unausgesprochen, aber nicht mehr zu ignorieren - die Frage:



"Und, was würdest du für dein Land tun?"