Lebe schnell, liebe gefährlich.



'Ich mache dich nervös. Ist es das? Für dich bin ich Abschaum aus den Downs. Wir sind allein und es ist dunkel. Ich verstehe schon.' Er klingt verletzt.

'Ich habe keine Angst vor dir.' Ich will von der Motorhaube rutschen, aber Marco beugt sich vor und legt seine Hände rechts und links von mir aufs Auto. Sein Blick wandert zu meinen Lippen. 'Das hier macht dir also nichts aus?'

Ich zwinge mich, in seine dunklen Augen zu schauen, und lasse es darauf ankommen. 'Kein bisschen.'

'Dann beweis es.' Ein Lächeln umspielt seine Mundwinkel. 'Küss mich.'