Orte und Landschaften, beschrieben von deutschen Autoren als ihre Orte der Erinnerung: Eine klassische Sammlung.



Bei der Gründung des Verlags bat Klaus Wagenbach zahlreiche deutsche Autoren, 'ihren' Ort zu beschreiben, sei es der Geburtsort, der Wunschort oder der Bestimmungsort.

So entstanden dreiundvierzig Texte, die Auskunft geben über ein Land und eine Zeit. Eine Art Heimatkunde - von Königsberg bis Freiburg - und eine Momentaufnahme der sechziger Jahre, dem Ende der Restauration und dem Beginn eines politischen Erwachens, aber es war auch - für viele Jahrzehnte - die letzte gesamtdeutsche Anthologie.

Viele dieser Orts- und Zeitbeschreibungen stehen inzwischen verstreut in Schulbüchern und Gesamtausgaben. In dieser Ausgabe des Atlas erscheinen sie wieder in ihrem ursprünglichen Zusammenhang, als bibliophile Jubiläumsausgabe ausgestattet und mit Zeichnungen und Karten versehen wie in der ersten Ausgabe, mit einer kurzen Vorbemerkung von Klaus Wagenbach.