Brillante Korrespondenz

Die brillante Korrespondenz zwischen dem 'Dichter-Philosophen und dem Philosophen- König', die 'mit großer Gelassenheit, mit leisem Spott und viel Selbstironie' verfasst wurde (Hansjörg Graf in der >SZ<). In einer Auswahl von 245 Briefen - 'jeder ein Meisterstück geschliffenen Feinsinns' (Der Spiegel) - der beiden bedeutenden Vertreter der Aufklärung, wird das zum Thema, was den Menschen bewegt, damals wie heute.