Durch die Übersetzung des Marburger Alttestamentlers Otto Kaiser werden sich die Leser weder dem eigenartigen Zauber entziehen können, der von Kohelets schlichter und zugleich bildhafter Sprache ausgeht, noch der Faszination, die seinen Gedanken innewohnt.