Aktuelle Fälle, noch offene Akten - authentisch, bewegend, rätselhaft



Fünf bisher ungelöste Fälle, noch offene Akten, laufende Ermittlungen - Nadja Malak klinkt sich in die Arbeit von Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei ein und schildert Fälle, die zumindest bis zur Drucklegung des Buches noch nicht aufgeklärt waren.

Nie war der Leser näher dran an authentischem Material, kann frische Spuren so zeitnah nachverfolgen und eventuell während der Lektüre den Tagesnachrichten neueste Ergebnisse entnehmen.

Nicht nur die Tatumstände, auch die knifflige Arbeit von Polizei und Profilern und vor allem die große Not der Angehörigen - Malak erzählt ihre Geschichten einfühlsam und detailliert.

Kenntnisreich berichtet sie von einem Fall eines Mannes, der sich nachts in Jugendherbergen und Kinderheime schleicht, erzählt von dem Profiling während der Ermittlungen gegen einen Mörder einer allein erziehenden Mutter oder schildert Serienfälle, in denen immer türkische Kleinunternehmer die Opfer sind.

Besonders spektakulär ist eine seit 1993 durch die Medien gehende Serie, bei der sich immer ein und dieselbe DNA findet. Die Ermittler stehen einem Rätsel, einem Phantom gegenüber, das sowohl in Deutschland, Österreich als auch in Frankreich mit einer Reihe von Straftaten und mehreren Tötungsdelikten in Verbindung gebracht wird.