'Von allen Unsterblichen ist Jim Morrison der Unsterblichste - und derjenige, bei dem sich Erwachsene oft etwas verschämt winden: >Die Doors? Habe ich als Teenager geliebt!<'



Freier Oberkörper, wallendes Haar, dunkle Stimme, Ekstase auf der Bühne: Jim Morrison und seine Band The Doors eroberten Ende der 1960er die Welt mit unsterblichen Songs wie 'Break on Through', 'Light My Fire' oder 'Riders on the Storm' und wurden zu einer der größten Rockbands aller Zeiten.

Birgit Fuß nähert sich der Kultfigur Morrison, stellt ihn als Dichter vor, dessen Schriften Erstaunliches offenbaren, und als Rockstar, der lustvoll Grenzen überschreitet. Bis er am 3. Juli 1971 im Alter von 27 Jahren stirbt. Noch heute pilgern unzählige Fans nach Paris, um Morrison auf dem Friedhof Père Lachaise nahe zu sein.