Als ostdeutsches Comic hatte das Mosaik von Hannes Hegen in der DDR Kult-Status. Die Weltraum-Serie war "sience fiction" pur, die Digedags kannten jeder.

In "Die Reise ins All" werden Dig, Dag und ihr Begleiter Sinus Tangentus in der Sahara von einer Rakete entführt und an Bord eines Raumschiffes gebracht. Damit beginnt für sie eine abenteuerliche Reise durch das Weltall, bei der sie auf einen zerstörten Planeten stoßen und in aufregende Auseinandersetzungen geraten.