Ein Streifzug durch den politischen Witz im Ostblock.



Von Leipzig bis Moskau, von Krakau bis Bukarest: Politische Witze sind allgegenwärtig in den Jahrzehnten des Kalten Kriegs, sie persiflieren und nehmen eine wenig beeinflussbare Realität auf die Schippe. Die Machthaber fürchten Opposition und offene Kritik der Öffentlichkeit, sie fürchten das Gelächter als subversive, anarchische Kraft. Bernd-Lutz Lange nimmt uns mit auf eine ganz besondere Reise durch die einzelnen Volksdemokratien und begleitet uns durch die vielfältige Landschaft des politischen Witzes. Dabei reflektiert er nicht nur sein eigenes Erleben, sondern lässt auch zahlreiche Augenzeugen zu Wort kommen und malt damit ein buntes Bild vom Humor jener Zeit.



Mit Illustrationen von Egbert Herfurth.