In einem kleinen Dorf im Oderbruch entdeckt der hoch verschuldete Krämer und Schankwirt Abel Hradscheck unter dem Birnbaum in seinem Garten die Leiche eines französischen Soldaten aus der Zeit der Befreiungskriege. Als sich kurz darauf einer seiner Gläubiger ankündigt, um die Schulden persönlich einzutreiben, nutzt Hradscheck die Gunst der Stunde und schmiedet gemeinsam mit seiner Frau ein gerissenes Mordkomplott. Der Plan gelingt - doch die Schuld und die Angst vor Entdeckung lassen das Paar nicht zur Ruhe kommen. Mit seinem feinsinnig komponierten Roman Unterm Birnbaum (1885) gelang Fontane eine kunstvolle Verbindung von fesselnder Kriminalgeschichte und psychologisch genauer Milieustudie.