Wenn man ein Borderliner ist, neigt man häufig zu starken Stimmungsschwankungen und verschiedenen emotionalen Anspannungsgraden. Hat man ein Tagebuch zur Hilfe, in das man ab und zu oder täglich seine Gefühle und Anspannungen notiert, kann dies im Zusammenhang mit anderen Aspekten eine grosse Hilfe sein. Üeber die Zeit kann man vielleicht bestimmte emotionale Muster oder Handlungsmuster erkennen. Durch dieses Erkennen und Ergründen kann man sich, als Borderliner, selbst helfen.Dieses Tagebuch umfasst dabei folgende Punkte:



Überwachung des Schlafes

Erfassung der momentanen Gefühlslage

Stärkung des Selbstbewusstseins und des Selbstwertes

ausführliche Reflektion über die momentanen Gefühle

Erkennen von besonders hoher Anspannung und Überlegungen wie diese verändert werden kann

zwischenmenschliche Konflikte und Überlegungen diese zu lösen

wahren der eigenen Grenzen und lernen -Nein- zu sagen

Notizen über schöne und schlechte Ereignisse des Tages

Was mich gedanklich am meisten beschäftigt und wie ich diese Gedanken kurzzeitig stoppen kann



Wie dieses Tagebuch entstanden ist

Ich bin freischaffende Künstlerin und leide seit Jahren an den verschiedensten psychischen Erkrankungen. Unter anderem habe ich eine Borderline-Störung vom Typ -emotional-instabil-. Dieses Tagebuch entstand zunächst nur als Hilfe für mich. Ich suchte einen Weg meine Gefühle und Gedanken so effizient wie möglich niederschreiben zu können, ohne lange Tagebuchtexte verfassen zu müssen. So entstanden dann auch die Fragen, die in diesem Buch vorliegen. Mir hatte dies von Anfang an gefallen und viel geholfen. Ich hoffe, ich kann mit diesem Buch auch andere Menschen mit Borderline unterstützen und helfen!