Geschäftsführer David Hauser erinnert sich nicht, wie er in die Box geraten ist. Was er weiß: Jemand will ihn loswerden. Seine Firma AIRDROP stellt sogenannte Rückführungsboxen her, in denen Asylbewerber, deren Aufenthaltsgenehmigung abgelehnt worden ist, mittels eigens hierfür entwickelter Flugzeuge in ihre Herkunftsregionen zurückbefördert werden.

Kurz vor dem Abwurf kommt Hauser zu Bewußtsein und findet sich wenig später in einer kargen, wüstenähnlichen und doch bergigen Landschaft wieder, in fremder Kleidung und mit gefälschten Papieren. Wo ist er? Syrien? Afghanistan? Wie konnte er, ohne es bemerkt zu haben, in die Box gesteckt worden sein? Er weiß ja, daß nicht alle hinter seinen Unternehmungen stehen - ganz vorn dabei sein sich linken Idealen verschriebener Vater. Aber wer würde so weit gehen, ihn auf diese Weise ausschalten zu wollen? Schnell wird Hauser bewußt: Der in seiner Box mitgeführte Proviant wird nicht lange vorhalten. Doch bevor er Hitze und Hunger zum Trotz einen Überlebensplan schmieden kann, wird er angegriffen und überwältigt.

Susanne Dagen stellt diesen Roman im Literarischen Trio mit Ellen Kositza vor - und senkte zuletzt den Daumen: Was als interessante Versuchsanordnung beginnt, endet als fade Moralschrift. Gerade deshalb ist das Buch ein Zeichen unserer Zeit.

Hier geht es zur Sendung.