Die thematische Spannweite des 2011 in den west-judäischen Bergen aufgezeichneten Nachtgesprächs des israelischen Lyrikers und Bildhauers Manfred Winkler (1922-2014) mit dem deutschen Erzähler und Essayisten Hans Bergel (*1925) reicht von den biblischen Propheten bis zur Postmoderne: Gott, die Antike und die Kunst, Europas und Israels Befinden, Judaismus, Christentum und Koran, Bach, Goethe, Barlach und Camus, Deporta-tionen und Partisanen, die Entstehung eines poetischen Werks, religiöse Lehrsätze u. v. a. - in Frage und Antwort ohne Rücksicht auf Standards, in der Offenheit bisweilen schockierend, in der Formulierung immer präzise. Ergänzende Texte beleuchten wechselseitig Werk und Person; sie werden bereichert von einem Essay des Historikers Walter Schuller (1930-2010) und einer Reihe von Abbildungen.