"In Amerika muss immer die Rechnung stimmen; die Moral kommt später." Joachim Fernau demontiert den "American Dream" und kommentiert scharfsinnig und provokant, wie schlecht die Chancen für die meisten "im Land der unbegrenzten Möglichkeiten" waren und sind. Unbeeindruckt vom Rausch des Aufstiegs, dem Rausch der Parolen und dem Rausch der Macht schlägt sein Herz für die Verlierer der amerikanischen Geschichte. Der Schauspieler Dieter Mann liest die "Geschichte der USA" mit ironischem Witz und vermittelt so Fernaus bissigen, mitunter süffisanten Erzählstil.