Was, wer und wo ist das Abendland? Handelt es sich um eine geographische, historische, kulturelle, moralische, religiöse oder politische Beschreibung? Dass >Abendland< nicht einfach mit >Westen< gleichzusetzen ist, wird in dieser ebenso aufschlussreichen wie unterhaltsamen Studie deutlich. Der Autor stellt darin eine Reihe von verblüffenden Fragen und zeichnet in seinen pointierten Antworten Herkunft und Geschichte eines schillernden Begriffs nach. Er thematisiert die >helle< Seite von Kunst, Wissenschaft, Aufklärung und Fortschritt ebenso wie die >dunkle< Seite von Eroberung, Krieg und Zerstörung. Es wird außerdem kritisch nach der Bedeutung einer globalisierten und >okzidentalisierten< Welt gefragt und zugleich an der Universalität zentraler abendländischer Werte wie Freiheit oder Demokratie festgehalten. Dies alles vermittelt der Band in gut verständlicher und lebendiger Weise.