Dieser Sammelband mit 14 Beiträgen polnischer und deutscher Wissenschaftler beleuchtet die Geschichte der polnischen Zuwanderung ins Ruhrgebiet zwischen 1871 und 1945. Geschildert werden die Gründe für die Migration und die Arbeitswelt dieser so genannten "Ruhrpolen", ihr kirchliches Leben, ihre Vereine, die Freizeitgestaltung und politische Organisationsformen ebenso wie Probleme des Zusammenlebens mit Alteingesessenen. Die Beiträge sind lebensnah und anschaulich-beschreibend verfasst, so dass das Lesevergnügen nicht zu kurz kommt.