Marie Espérance Kalm de Schwartz, die in den Salons des europäischen Adels verkehrte und als Reiseschriftstellerin unter dem Namen Elpis Melena bekannt wurde, kam 1866 als erste allein reisende Frau nach Kreta und blieb dort zwanzig Jahre. Auf zwei großen Erkundungsreisen - einmal in den Westen und später in den Osten - erforschte sie die Insel, mit Pferd und Maultier und unter Inkaufnahme großer Strapazen.

Sie war eine typische Reiseschriftstellerin des 19. Jahrhunderts, wollte Erlebtes und Erfahrenes mitteilen, wollte neugierig machen und an ihrer Begeisterung fu¨r die Insel teilhaben lassen. Elpis Melena vermittelt ein Urbild von Kreta, von der vielfältigen Natur, den herrlichen Landschaften, der großen historischen und kulturellen Vergangenheit und den stolzen und

tapferen Menschen, die damals gegen die osmanische Herrschaft und fu¨r ihre Freiheit kämpften.

Arn Strohmeyer fasst ihre wichtigsten Aussagen u¨ber Kreta zusammen, stellt sie in den zeithistorischen Rahmen und konfrontiert sie mit der Sicht auf die Gegenwart - immer in der Absicht, diese großartige Frau nicht in Vergessenheit geraten zu lassen.