Schon in seinem Teil I der Buchreihe EMERGENCY HELP - NOTWEHR hat er diese Möglichkeiten anhand von Beispielen angesprochen und erörtert. In diesem Teil III geht er noch mehr ins Detail, zeigt und beschreibt effektive Schmerzpunkte beim Angreifer. Er macht ihn quasi transparent. Unterstützend beschreibt er die - Waffen am eigenen Körper - W.a.e.K. und Hilfsmittel - (SV-Tools), die zum attackieren dieser Schmerzpunkte von Nutzen sind. Er nennt diese Möglichkeiten DIRTY TRICKS.

Es wird auf physiologische Erklärungen verzichtet und anhand von Warnsymbolen darauf aufmerksam, wenn diese DIRTY TRICKS eine Bedrohung für die Gesundheit oder für das Leben sind!

Der §32 Notwehr bildet die deutsche rechtliche Grundlage!