Wer das erste Mal von Bitcoin oder anderen Kyptowährungen hört, ist oft skeptisch. Doch wer sich mit der dahinterstehenden Technologie, der Blockchain, beschäftigt, erkennt schnell das revolutionäre Potenzial, das darin steckt.



Dienstleistungen, die bislang von zentralen Autoritäten wie Behörden oder Notaren angeboten werden, lassen sich durch die Blockchain-Technologie dezentral organisieren. Der große Vorteil: Man muss keine Macht an jemanden abgeben, der sie missbrauchen könnte. Zudem gibt diese Technologie Milliarden von Menschen, die bisher ohne Bankkonto auskommen müssen, Zugang zur weltweiten Wirtschaft.



Doch die Vordenker der dezentralen Revolution wollen nicht nur Wirtschaft und Finanzwelt auf den Kopf stellen. Sie träumen von einer freien Gesellschaft ohne Hierarchien und Machtstrukturen. Mit Cryptocoins und Blockchain-Technologie stehen zum ersten Mal in der Geschichte die Mittel zur Verfügung, um eine solche Utopie umzusetzen.



Aaron Koenig, Autor der Bestseller Bitcoin, Geld ohne Staat und Cryptocoins, zeigt leicht verständlich, welche Folgen die dezentrale Zukunftstechnologie für unsere Gesellschaft haben wird.