'Bist du es, Gott?' Wen hat diese Frage nicht schon umgetrieben, wenn Leid, Schmerz und Not ins Leben drangen? Gottes Wege scheinen uns oft unklar, werden plötzlich dunkel, spannungsgeladen, fremd. Fragen, die wir kaum zu stellen wagen, brechen in uns auf: 'Bist du es, Gott? Liebe, Leid und Ungerechtigkeit in unserer Welt, im eigenen Leben. Wo bist du?' Die Frauen und Männer der Bibel stellen diese Fragen in großer Deutlichkeit. Wenn wir uns ihnen zuwenden, vernehmen wir im biblischen Wort einen vielleicht überraschenden Klang, der dennoch ein Klang zum Leben, zum Glauben, zur Erneuerung ist. Von solchem Hören will dieses Buch Zeugnis geben, ohne den Herausforderungen der äußeren und inneren Fragen auszuweichen: Denken und Gebet, analytisches Fragen und Anbetung, argumentative Rede und Meditation sind keine Gegensätze.