Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Politik - Politische Theorie und Ideengeschichte, Note: 1,3, Philipps-Universität Marburg (Institut für Politikwissenschaft ), Veranstaltung: Antonio Gramscis "Philosophie der Praxis", Sprache: Deutsch, Abstract: In der vorliegenden Arbeit möchte ich zunächst einen kurzen Überblick über das interessante, aber tragisch endende Leben von Antonio Gramsci geben. Im Anschluss daran versuche ich einen kurzen Überblick über Gramscis Konzeption von "Bewegungskrieg" und "Stellungskrieg" darzulegen. Darauffolgend widme ich mich Gramscis Konzeption der Hegemonie. Selbstverständlich bietet Gramscis Werk eine Vielzahl weiterer Aspekte und Ansätze, allerdings muss ich diese Perspektiven aufgrund Platzmangels vernachlässigen.

In den folgenden Kapiteln wende ich mich der Neuen Rechten in der Bundesrepublik Deutschland zu. Hier wird es sich als äußerst wichtig erweisen, die Zeitschrift Criticón näher zu betrachten, um dann im Anschluss daran auf die genauere Rezeption Gramscis bei dem französischen Vordenker der Neuen Rechten Alain de Benoist einzugehen.

Zu guter Letzt versuche ich in meinen Schlussbetrachtungen zu einem Fazit gelangen.