April, 1942. Im Chaos eines Bombenangriffs auf die englische Stadt Bath verschwindet der kleine Davy. Frances wird von schrecklichen Schuldgefühlen geplagt. Warum nur hat sie Davy allein gelassen? Und lebt er noch?



Am nächsten Morgen wird das Skelett eines kleinen Mädchens gefunden: Die Tote ist Frances Freundin Wyn, die vor über 20 Jahren spurlos verschwand. Und so taucht Frances während ihrer unermüdlichen Suche nach Davy ein in die Vergangenheit, deren dunkle Schatten sie bis heute begleiten. Doch sie ist fest entschlossen herauszufinden, was in jenem Sommer vor 20 Jahren geschah.



Bath 1942: Ein Kind verschwindet. Die Schatten der Vergangenheit werden lebendig.

Katherine Webb ist eine meisterhafte Erzählerin, die englische Atmosphäre und zeitgeschichtlichen Spannungsroman kunstvoll verwebt

Ein fesselnder Roman vor dem Hintergrund des Krieges: über Schuld, Liebe und die Konfrontation mit der Wahrheit

'Katherine Webb punktet mit einer starken Figurenzeichnung und einem überzeugenden Bild der Gesellschaft.' www.histo-couch.de über Die Frauen am Fluss