Spätestens seit den Morden in Duisburg ist sie auch in Deutschland bekannt: Die Ndrangheta, die Mafia Kalabriens. Sie unterscheidet sich von der Mafia, wie man sie aus Filmen kennt. Es gibt keinen großen Paten und keinen Glamour, die Ndrangheta ist der Zusammenschluss vieler kleiner Gruppen, die nur locker miteinander verbunden sind. Gudrun Dietz stellt Ihnen diese kriminelle Organisation vor, von der man glaubt, dass sie bis zu 44 Milliarden Euro im Jahr umsetzt. Die Autorin beschreibt, wie die Ndrangheta in Deutschland Fuß fasste und wie Sie ihren Einfluss hier stetig ausbaute. So beschreibt sie den Weg einer lange unterschätzten kriminellen Organisation zum mächtigsten Verbrechersyndikat Europas.