Die Texte dieses Bandes sind ungewohnte Blicke auf europäische Befindlichkeiten. Ob der Autor über Musik, in autobiografischem Exkurs über nicht bekannte Fakten der Nachkriegszeit, die Wurzeln der Philosophie Ciorans, über das Verhältnis Goethe-Kleist, die Frage der Nation o. a. spricht: Die Faszination der Darlegungen entwächst der Mischung aus neuer Sichtweise, essayistischer Intuition und konkretem Datum.