'Träumen Androiden von elektrischen Schafen?' - Diese Frage stellte sich Philip K. Dick im Titel seines 1968 erschienenen Romans. Ridley Scott hat danach den Film 'Blade Runner' gedreht, der 1982 in die Kinos kam. Roman wie Film erzählen die Geschichte des Kopfgeldjägers Rick Deckard, der Jagd auf künstliche Menschen macht. Im Buch geht es allerdings um weit mehr: Auf einer von einem Atomkrieg verwüsteten Welt sind künstliche Tiere zu Statussymbolen geworden, eine 'Mercertum' genannte Fernsehreligion treibt ihr Unwesen, und sogenannte 'Stimmungsorgeln' manipulieren die Gefühle der Menschen. Und nicht nur Androiden werden auf Empathie getestet.



Die vollständige Neuübersetzung macht deutschen Lesern den Roman erstmals in seiner ganzen sprachlichen Differenziertheit zugänglich - ein Meisterwerk nicht nur der Science-Fiction-Literatur.



'Wer den >Blade Runner< noch nicht kennt (sofort ändern), oder diesen wieder in sein Kopfkino eintreten lassen möchte, ist mit dieser Version bestens aufgestellt.' André Skora, Würfelheld

'In punkto Lesevergnügen ist diese Version sicherlich kein >Kippel< (um es mit Philip K. Dick auszudrücken) und wohl allen anderen bisherigen deutschen Ausgaben vorzuziehen.' Gunther Barnewald, Phantastik-News

'Dank der Neuübersetzung von Manfred Allié erstrahlt die Geschichte nun in neuem, zeitlosem Glanz und lädt ohne Frage ein, neu entdeckt zu werden.' Wulf Bengsch, MedienJournal

'Eine gelungene neue Übersetzung.' Leon Doorlag, Literaturkritik

'Unbedingt lesenswert!' Jürgen Doppler, Der Standard