Die Bunkerruinen "Maybach" und "Zeppelin" in Zossen bei Berlin zeugen noch heute von einer der wichtigsten Führungsstellen der Wehrmacht Hitlers. Die Geschichte der deutschen Heeresführung wurde auf Grundlage umfangreicher Vor-Ort- Recherchen, Studien von Zeitdokumenten und militärischer Memoirenliteratur sowie durch Befragung von Zeitzeugen nachgezeichnet.

Entstanden ist ein einmaliges zeitgeschichtliches Dokument, das Auskunft über die Planung und Führung der Feldzüge Hitlers im Verlaufe des Krieges und die Dienstabläufe in der höchsten Kommandostelle des Heeres gibt.

Besondere Beachtung wird dem Oberkommando des Heeres (OKH) im Hauptquartier Zossen/Wünsdorf und im Feldquartier "Mauerwald" in Ostpreußen geschenkt. Es wird weiterhin die Rolle des Generalstabes im Spannungsfeld zwischen Befehlserfüllung und Opposition gegenüber Hitler betrachtet.