Zum Werk

Der Kommentar zur Bayerischen Verfassung wendet sich mit seinen praxisbezogenen und zugleich wissenschaftlich-systematischen Erläuterungen an die Staatspraxis, Anwaltschaft und Wissenschaft sowie an Studierende und Referendare. Ein Schwerpunkt der Kommentierung liegt auf der Analyse der reichhaltigen Rechtsprechung des Bayerischen Verfassungsgerichtshofes.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Verdeutlichung der Unterschiede zwischen dem Grundgesetz auf der einen und der Bayerischen Verfassung auf der anderen Seite. In diesem Zusammenhang werden die Entstehung, Entwicklung und die

Charakteristika der Bayerischen Verfassung ebenso deutlich herausgearbeitet wie die Wirkkraft der Landesverfassung im bundesstaatlichen und im europäischen Verfassungsbund.

Vorteile auf einen Blick

Analyse der Rechtsprechung des BayVerfGH

Verdeutlichung der Unterschiede Grundgesetz/Bayerische Verfassung

praxisbezogene und wissenschaftliche Erläuterungen

Zur Neuauflage

In der zweiten Auflage widmen die Autoren vertiefte Aufmerksamkeit den Grundrechten, den erweiterten Gestaltungsfeldern bayerischer Gesetzgebung (z.B. Bildung, Schule und Hochschule, innere Sicherheit und Datenschutz, Staatskirchenrecht, Medien) sowie dem Staatsorganisationsrecht.

Gesetzgebung und die Rechtsprechung, insbesondere des Bayerischen Verfassungsgerichtshofs, wurden eingearbeitet.

Zielgruppe

Hochschulen, Studierende und Referendare, Verfassungs- und Verwaltungsgerichtsbarkeit, Staatsverwaltung und Kommunen, Anwaltschaft, Landtag samt Landtagsfraktionen, Parteien.