Noch gibt es kleine, oft winzige deutsche Minderheiten in vielen mittel- und osteuropäischen Ländern. Die Autoren dieses Bandes haben sie besucht – in den baltischen Staaten, im ehemaligen Ostpreußen, in Oberschlesien, Tschechien und der Slowakei, in Ungarn, Slowenien und Rumänien, ja sogar in Georgien.
 
In 30 reich bebilderten Beiträgen entstehen berührende Porträts dieser letzten Deutschen, jener winzigen Reste früher blühender Volksgruppen. Mit den deutschen Minderheiten verschwindet auch unwiederbringliches Kulturgut und ein Stück Vielfalt, die einst den besonderen kulturellen Reichtum Mittel- und Osteuropas ausmachte.
 
Darüber hinaus liefern Infoblöcke allen, die selbst die jeweiligen Regionen bereisen möchten, nützliche Informationen.