Das erste Buch auch über die erstaunlich vielfältigen historischen Beziehungen zwischen Juden und „nationalem“ Lager. „Der Sammelband wird kritische Kontroversen auslösen, aber vom Tisch wischen kann man ihn nicht.“ (Hubert Feichtlbauer in der „Furche“) „Ein wichtiger Beitrag zur deutsch-jüdischen und zur österreichisch-jüdischen Verständigung.“ („Die Stimme“, Tel Aviv)

Dieser Band, herausgegeben von Andreas Mölzer und Martin Hobek, bringt Beiträge von verschiedenen Autoren zu den Fragen:

- Kann ein Jude heute deutscher Patriot sein?

- Welche Rolle spielten Juden für die nationale Bewegung in Deutschland und Österreich?

- Wo sind angesichts der Vergangenheit die Anknüpfungspunkte für eine gemeinsame  Zukunft?