Kurz werden in Bild und Text die Gruppen der Bukowina-Deutschen, Banater-Schwaben, Sudetendeutschen, Siebenbürger-Sachsen, Beskiden-Deutschen, Deutsch-Untersteirer, Gottscheer und Karpaten-Deutschen vorgestellt, die nach ihrer Vertreibung heute in Österreich leben. Aber auch dem Schicksal Südtirols, der jüdischen Studentenverbindungen in Österreich, der von den Türken ermordeten und vertriebenen Armenier, der Partisanengewalt in Kärnten und der Ermordung von geflohenen Kroaten und Slowenen sind eigene Kapitel gewidmet. Darüber hinaus werden ein deutsches Radioprojekt in Schlesien, sowie mit der Paneuropa-Bewegung und der Österreichischen Landsmannschaft (ÖLM) zwei Organisationen vorgestellt, die sich in hervorragender Weise um die europäische Aussöhnung verdient machen.

Herausnehmbare Faksimiles, eine Faltkarte sowie QR-Codes, die zu audiovisuellen Dokumenten führen, werten die Dokumentation zusätzlich auf.

Limitiert auf 1500 Stück, handnummeriert.