Die Krim – eine Region, die ein Paradies sein könnte, aber zum Spielball zerstrittener Länder wurde.

Landolf Scherzer (geboren in Dresden, in Thüringen lebend) reise 2019 entgegen den Warnungen des Auswärtigen Amtes (und eigentlich illegal) zu einer krimtatarischen Familie auf die nun von Rußland annektierte Insel.

Wie lebt es sich in dieser gezeichnet Region? Was erhoffen sich die Russen, was die dort lebenden Ukrainer? Und was die muslimischen Krimtataren?

Scherzer hat deutlich keine politische Vorliebe im Handgepäck. Er schreibt auf, was er erfährt. Daß sich viele Einwohner unter der russischen Herrschaft ziemlich gut fühlen, dafür kann er nichts.

Eine erstklassige, lehrreiche, spannende und oft witzige Reisereportage!