Der Rationalismus der römischen Kirche liegt im Institutionellen und ist wesentlich juristisch. Und doch bleibt er im Menschlich-Geistigen und gibt ihm eine Richtung, ohne das irrationale Dunke der menschlichen Seele ans Licht zu zerren.
Der Manipulation der Materie, wie sie der ökonomisch-technische Materialismus betreibt, werden rationale Schöpferkraft und Humanität gegenübergestellt.