Benedikt Kaiser

ist Jahrgang 1987 und studierte in Chemnitz Politikwissenschaft mit europaspezifischer Ausrichtung (M. A.). Seine Forschungsschwerpunkte sind Faschismus- und Totalitarismus-Studien, die geopolitische Lage in der Levante und – vor allem – der Themenkomplex der »sozialen Frage«. Auf diesem Feld sorgten seine Veröffentlichungen wiederholt für Aufsehen. Sie gelten Beobachtern als Auslöser eines sozialpolitischen Bewußtseinswandels innerhalb der deutschen Rechten.

Kaiser ist Redakteur der Zeitschrift Sezession, publiziert regelmäßig in der österreichischen Quartalsschrift Neue Ordnung und im Pariser Zweimonatsmagazin éléments. Außerdem werden wichtige Artikel Kaisers aus der Sezession fortwährend in der belgischen Zeitschrift Tekos veröffentlicht. Er arbeitet als Verlagslektor.

Sein Band Querfront erschien 2017 in der reihe kaplaken und liegt 2018 in 3. Auflage vor; in diesem Band fordert Benedikt Kaiser eine Neujustierung politischer Theorie und Praxis im Sinne einer dialektischen Aufhebung von »rechts« und »links«. Nur so könne die »Neue Rechte« ideenpolitische Synthesen auf der Höhe der Zeit zustandebringen, die den mannigfaltigen politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Herausforderungen des frühen 21. Jahrhunderts genügen.

ist Jahrgang 1987 und studierte in Chemnitz Politikwissenschaft mit europaspezifischer Ausrichtung (M. A.). Seine Forschungsschwerpunkte sind Faschismus- und Totalitarismus-Studien, die... mehr erfahren »
Fenster schließen
Benedikt Kaiser

ist Jahrgang 1987 und studierte in Chemnitz Politikwissenschaft mit europaspezifischer Ausrichtung (M. A.). Seine Forschungsschwerpunkte sind Faschismus- und Totalitarismus-Studien, die geopolitische Lage in der Levante und – vor allem – der Themenkomplex der »sozialen Frage«. Auf diesem Feld sorgten seine Veröffentlichungen wiederholt für Aufsehen. Sie gelten Beobachtern als Auslöser eines sozialpolitischen Bewußtseinswandels innerhalb der deutschen Rechten.

Kaiser ist Redakteur der Zeitschrift Sezession, publiziert regelmäßig in der österreichischen Quartalsschrift Neue Ordnung und im Pariser Zweimonatsmagazin éléments. Außerdem werden wichtige Artikel Kaisers aus der Sezession fortwährend in der belgischen Zeitschrift Tekos veröffentlicht. Er arbeitet als Verlagslektor.

Sein Band Querfront erschien 2017 in der reihe kaplaken und liegt 2018 in 3. Auflage vor; in diesem Band fordert Benedikt Kaiser eine Neujustierung politischer Theorie und Praxis im Sinne einer dialektischen Aufhebung von »rechts« und »links«. Nur so könne die »Neue Rechte« ideenpolitische Synthesen auf der Höhe der Zeit zustandebringen, die den mannigfaltigen politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Herausforderungen des frühen 21. Jahrhunderts genügen.

Vorheriger Autor:

Thorsten Hinz Thorsten Hinz

Nächster Autor:

Manfred Kleine-Hartlage Manfred Kleine-Hartlage
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Benedikt Kaiser / Alain de Benoist / Diego Fusaro

Marx von rechts
Lieferbar! Karl Marx ist zurück! Und er überrascht viele seiner heutigen Leser. Denn noch immer sind viele der von ihm aufgeworfenen Fragen aktuell, noch immer finden sich in...

weiterlesen

22,00 € *

Richard Millet

Töten. Ein Bericht
»Was ich vor zehn Jahren noch für mich behalten hatte, werde ich nun offenlegen, um zu einem Ende zu kommen mit dem Krieg«, schreibt der französische Publizist und...

weiterlesen

16,00 € *

Nikolai Alexejewitsch Ostrowski

Wie der Stahl gehärtet wurde
100 Jahre Oktoberrevolution – Das Kultbuch ist wieder verfügbar! Der Renovamen-Verlag legt hiermit eine Neuauflage von Nikolai Ostrowskis Klassiker in einer Übersetzung aus der...

weiterlesen

16,00 € *

Benedikt Kaiser

Querfront
Seit Jahrzehnten kursiert ein Begriff, der nur selten klar definiert wird: »Querfront«. Zu ihren Akteuren zählen mittlerweile so viele Personenkreise, daß man keinen gemeinsamen...

weiterlesen

8,50 € *

Benedikt Kaiser / Eric Fröhlich

Phänomen Inselfaschismus (+ Oswald Mosley:...
Blackshirts, Blueshirts und weitere autoritäre Bewegungen in Großbritannien und Irland 1918-1945 In den 1920er Jahren erstarkten überall in Europa autoritäre Bewegungen, die...

weiterlesen

24,95 € *

Benedikt Kaiser

Eurofaschismus und bürgerliche Dekadenz. Pierre...
Europakonzeption und Gesellschaftskritik bei Pierre Drieu la Rochelle Pierre Drieu la Rochelle schied im März 1945 durch Freitod aus dem Leben. Fluchtofferten ins Ausland lehnte...

weiterlesen

18,95 € *