Manfred Kleine-Hartlage

ist Jahrgang 1966, Diplom-Sozialwissenschaftler in der Fachrichtung Politische Wissenschaft und bekannt als konservativer Islam- und Globalismuskritiker. Er betreibt einen politischen Blog: Korrektheiten und schreibt für Sezession im Netz und die Druckausgabe der Sezession
Im Juli 2013 ist Kleine-Hartlages grundsätzliche Auseinandersetzung mit den ideologischen Grundlagen des liberalen Systems in der Reihe Antaios Thema erschienen: Die liberale Gesellschaft und ihr Ende. Über den Selbstmord eines Systems (vergriffen).

Bei Antaios publizierte Kleine-Hartlage außerdem „Neue Weltordnung“. Zukunftsplan oder Verschwörungstheorie? (reihe kaplaken, Bd. 30) sowie Warum ich kein Linker mehr bin (reihe kaplaken, Bd. 33).

2011 gab er gemeinsam mit Martin Lichtmesz die Essays des Bloggers Fjordman heraus. 2015 folgte mit dem Unwörterbuch Die Sprache der BRD (vergriffen) die Decheffrierung der politisch-korrekten Sprachwelt. Seit 2016 liegen die wichtigsten seiner Aufsätze in einem Sammelband vor: Die Besichtigung des Schlachtfelds.

ist Jahrgang 1966, Diplom-Sozialwissenschaftler in der Fachrichtung Politische Wissenschaft und bekannt als konservativer Islam- und Globalismuskritiker. Er betreibt einen politischen Blog:... mehr erfahren »
Fenster schließen
Manfred Kleine-Hartlage

ist Jahrgang 1966, Diplom-Sozialwissenschaftler in der Fachrichtung Politische Wissenschaft und bekannt als konservativer Islam- und Globalismuskritiker. Er betreibt einen politischen Blog: Korrektheiten und schreibt für Sezession im Netz und die Druckausgabe der Sezession
Im Juli 2013 ist Kleine-Hartlages grundsätzliche Auseinandersetzung mit den ideologischen Grundlagen des liberalen Systems in der Reihe Antaios Thema erschienen: Die liberale Gesellschaft und ihr Ende. Über den Selbstmord eines Systems (vergriffen).

Bei Antaios publizierte Kleine-Hartlage außerdem „Neue Weltordnung“. Zukunftsplan oder Verschwörungstheorie? (reihe kaplaken, Bd. 30) sowie Warum ich kein Linker mehr bin (reihe kaplaken, Bd. 33).

2011 gab er gemeinsam mit Martin Lichtmesz die Essays des Bloggers Fjordman heraus. 2015 folgte mit dem Unwörterbuch Die Sprache der BRD (vergriffen) die Decheffrierung der politisch-korrekten Sprachwelt. Seit 2016 liegen die wichtigsten seiner Aufsätze in einem Sammelband vor: Die Besichtigung des Schlachtfelds.

Vorheriger Autor:

Benedikt Kaiser Benedikt Kaiser

Nächster Autor:

Ellen Kositza Ellen Kositza
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Manfred Kleine-Hartlage

Die Besichtigung des Schlachtfelds
Lieferbar! Der Politikwissenschaftler und Publizist Manfred Kleine-Hartlage analysiert in über 30 Essays, Interviews, Reden und Kommentaren aus den Jahren 2009 bis 2015 neue...

weiterlesen

19,00 € *

Manfred Kleine-Hartlage

Warum ich kein Linker mehr bin
Vielleicht kann nur jemand, der selbst einmal ein richtiger Linker war, erklären, warum es eine Erlösung ist, keiner mehr zu sein. Manfred Kleine-Hartlage ( zur Autorenseite )...

weiterlesen

8,50 € *

Manfred Kleine-Hartlage

"Neue Weltordnung". Zukunftsplan oder...
Wieder lieferbar! Wer die Globalisierung für ein unentrinnbares Schicksal hält, gilt als Realist, wer sie als Ergebnis zielgerichteter Politik zur Errichtung einer Neuen...

weiterlesen

8,50 € *

Manfred Kleine-Hartlage

Das Dschihadsystem. Wie der Islam funktioniert
Der Islam ist nicht mit westlich-individualistischen Vorstellungen zu fassen: Wer ihn begreifen will, muß ihn als Weltanschauung und System von innen heraus verstehen lernen....

weiterlesen

19,90 € *