Mit der zweibändigen Werkstatt-Edition legt Klett-Cotta eines der größten schriftstellerischen Werke des vergangenen Jahrhunderts in wahrhaft außergewöhnlicher bibliophiler Ausstattung vor: zwei Bände mit buntfadengeheftetem freien Buchrücken, transparent abgeleimt, farbiger Siebdruck auf Schwarzpappe mit bedruckter Banderole (beide Bände sind nur zusammen erhältlich).

 Literaturgespräch über Gottfried Benn mit LKubitschek und Lehnert hier einsehen.

 

Mit diesen beiden sorgfältig gestalteten und edierten Büchern gewinnt man einen fundierten Einblick in eines der größten schriftstellerischen Werke des vergangenen Jahrhunderts.

Der Gedichtband versammelt neben den zu Lebzeiten veröffentlichten Gedichten Benns auch diejenigen aus dem Nachlass sowie die mittlerweile berühmten »Poetischen Fragmente«.

Der Prosaband enthält die »novellistische« und »essayistische« Prosa Benns, von den fulminanten Texten der Jahre bis zum Ersten Weltkrieg, den »Rönne-Novellen« des jungen Arztes über »Weinhaus Wolf« aus der Phase der inneren Emigration bis hin zu dem »Roman des Phänotyp«, dem »Ptolemäer«, der Selbstcharakterisierung »Doppelleben« und Szenen, die von Benn nicht für das Theater geschrieben wurden.