Erscheint im Dezember – bitte vormerken.

Vor zwanzig Jahren gründeten wir das Institut für Staatspolitik, eine der beständigen und vom politischen Gegner umtanzten Institutionen unseres politischen Milieus. Wir feiern unser Jubiläum mit einer Festschrift, einer Gabe an unsere Leser und Förderer – mit einer vollständigen Chronik der ersten zwanzig Jahre und mit einem Rück- und Ausblick: Sechs Autoren zeigen, was uns auf fünf zentralen Politikfeldern beschäftigte und in den kommenden Jahren beschäftigen wird:

Institutsleiter Erik Lehnert schreibt über den Staat und die Staatspolitik, Stefan Scheil über die Geschichtspolitik und Benedikt Kaiser über rechts und links. Wiggo Mann hat über Sprache und Medien eingereicht, Martin Lichtmesz über Einwanderung und Ethnopluralismus und Götz Kubitschek schreibt über die Abhängigkeit und Unabhängigkeit des Instituts vom Tagesgeschäft.

Die Auflage unserer Festschrift ist auf 1000 Exemplare limitiert, jedes Exemplar ist nummeriert und von den Herausgebern signiert. Mit dem Erlös aus dem Verkauf werden wir die nächsten beiden Akademien für jeweils 150 Studenten ausrichten können.

Feiern und fördern Sie mit!