Telefonisch bestellen: 034632-90941 (Mo. bis Fr.: 8-16.30 Uhr)
  • Startseite
    Bücherschränke
    Persönlichkeiten
    Ernst Jünger
    Krieg als inneres Erlebnis. Schriften zum Ersten Weltkrieg
    Krieg als inneres Erlebnis. Schriften zum Ersten Weltkrieg

    Ernst Jünger

    Krieg als inneres Erlebnis. Schriften zum Ersten Weltkrieg

    • 978-3-608-96101-0
    • Klett-Cotta (2016)
    • 693 Seiten, gebunden, im Schuber
    34,95 €

    Im Schützengraben schien der Erste Weltkrieg für Ernst Jünger vor allem ein Abenteuer – im Rückblick eine »unvergleichliche Schule« des Lebens. Erstmals werden in diesem Band seine kleineren Schriften zu den Kriegsjahren wie »Das Wäldchen 125« und »Feuer und Blut« versammelt, kritisch ediert und kommentiert.

    Ergänzend zum »Kriegstagebuch 1914–1918« und der historisch-kritischen Ausgabe der »Stahlgewitter« vereint »Krieg als inneres Erlebnis« Jüngers wichtigste autobiographische Schriften und Aufsätze zum Ersten Weltkrieg, die für das Verständnis des »Dichtersoldaten« relevant sind. Der Erste Weltkrieg wird für Jünger dabei zu einem Paradigma der Moderne schlechthin, ihrer Spaltung in mehrere weltanschauliche Lager und einer ungekannten Aggressivität. Diese Position unterzieht er in späteren Reflexionen wie seiner Ansprache zu Verdun einer Überprüfung. Helmuth Kiesel schafft mit seiner editorischen Aufbereitung sowie sorgfältigen Kommentierung die Grundlagen für eine Beurteilung von Autor und Werk.

    Weitere Bücher von Ernst Jünger

    Kunden kauften auch:

    Zum Rundbrief eintragen: