Ernst Nolte dokumentiert drei letzte Reden aus den Jahren 2011/2012: I. die Rede zur Präsentation seiner abschließenden Werke "Italienische Schriften" und "Späte Reflexionen"; II. die Rede zur Verleihung des Gerhard Löwenthal-Ehrenpreises; III. die Rede zur Verleihung des Preises der Erich und Erna Kronauer-Stiftung". In allen drei Reden ist die Frage nach der Verengung des Denkhorizonts deutscher Geschichtswissenschaft ein zentrales Thema.